Dienstag, 15. Oktober 2013

Herbstliebe

...ja es ist Herbst!
Wer kann genießt die letzten warmen Tage draußen - heute am Nachmittag hatte es doch tatsächlich kurzarmtaugliche Temperaturen!
Überall hat das Laub der Bäume und Sträucher, die schönsten Farben von leuchtend gelb über orange...bis tiefrot und braun. Dieses Farbenspiel vor allem bei diesem wunderbaren Sonnenschein liebe ich am Herbst.

Was ich hingegen nicht so gerne mag sind Kastanien, also nicht so generell , nur die Unmengen die der große Junge täglich, also wirklich jeden TAG, mit nach Hause nimmt. Zu meinem "Glück" hat er nämlich einen Schulhof voll mit Kastanienbäumen und nette Freunde die ihm bei seiner Sammelleidenschaft unterstützen.
 Das ganze wäre ja ziemlich harmlos, wenn er dann mit diesen braunen Dingern etwas gestalten, basteln,.. usw. würde - da wär ich ja voll auf seiner Wellenlänge so DIY-mäßig halt. Aber nein die werden nur gehortet.
Auch an Tiere darf ich sie nicht verfüttern (wo doch der Lainzer Tiergarten so nah wäre...).

Entsorgt darf nur werden,  wenn so "hübsche" Pilze wachsen oder die Geruchsbelästigung zunimmt.
Wenigstens konnte ich ihn davon überzeugen, dass sie vor der Wohnung ,also draußen an der frischen Luft am Besten aufgehoben sind.
 Ich will ihm ja nicht den Herbst vermiesen....

..als er dann beim letzten Einkauf die Kürbiskerne - geröstet und gemahlen - entdeckt hat. ( Ja , ich frag mich auch immer wieder wie er da so drauf kommt. In seinem Alter hat mich im Supermarkt nur eins interessiert und es fing nicht mit Kürbis- an, eher mit Schoko-)
..und mich bekniet hat ,die zu kaufen, weil die ja so gut in den Herbst passen, und seine Lehrerin einen Kuchen daraus brauchen kann, und, und, und,...

..bin ich eingeknickt, weil die sind weder braun, noch laufe ich Gefahr, dass wir jeden Tag ein Sackerl davon mit nach Hause nehmen.
 - Was tut frau nicht alles , um die Herbstliebe des Juniors zu unterstützen ;)
..und heute nach ausgiebig Spielplatz und Sonne genießen, Hausaufgaben erledigen, war doch noch etwas Zeit zum Backen.
Ein Rezept hatte ich schon am Vormittag im WWW gesucht und vorsorglich auch schon mal die restlichen Zutaten eingekauft.

Schon beim Durchlesen ergaben sich so kleine Schwierigkeiten, so z.B.: die gewünschte Kastenform ,die gibt es in diesem Haushalt nicht. Macht aber nix, ich nahm halt eine andere, die ca. dasselbe Volumen hat.
Aber das war schlichtweg zu wenig. Die 8 Eier  fand ich schon beim durchlesen als ziemlich mächtig - aber Volumenmäßig war das dann wohl der Super Gau. Also schnell noch 'ne zweite Form gegriffen und beides in den Ofen gepackt.



 
.. und nun guckt Euch das an -  das ging grade mal noch gut, fast wär's übergelaufen.


 
... so sah das ganze aus nach den 40min Backzeit.


...und so 10 Minuten später...


...aber egal schmecken muss das, nicht  gut ausschauen.

Gerochen hat der Kuchen ja herrlich, denn der große Junge kam in regelmäßigen Abständen in die Küche gelaufen und fragte, wann er denn nun endlich seinen Kuchen essen könne: "Mama es riecht schon so gut!!"
Nach dem ersten Bissen ,war's dann nicht mehr sein Kuchen, den kann wer anderer haben....
ich glaub er hat sogar drauf vergessen, dass er seiner Lehrerin einen mitbringen wollte...

Nun, ja so schlecht schmeckt er gar nicht. Nach Kürbiskernen halt -
  hätt uns das denn keiner VORHER verraten können? ;)

Werde ich ihn noch einmal backen???
- Nein, wohl eher nicht - Auch nicht der Herbstliebe wegen...

Bis bald
Karin




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Seid lieb gegrüßt und lasst ein paar nette Worte da: